Resident Evil Reviews

Mittlerweile sind fast 99% der Erdbevälkerung mit dem todbringenden T-Virus der “Umbrella Corporation” infiziert. Längst bieten die Städte keine Sicherheit mehr, und nur eine kleine Gruppe Überlebender hat sich zusammengetan, um in einem schwer bewaffneten Konvoi über die verlassenen Highways von Nevada zu ziehen. Immer auf der Flucht vor menschenfressenden Zombies und auf der suche nach ihresgleichen, den Lebenden, den Nicht-Infizierten. Alice folgt dem Konvoi, bereit an der Seite ihrer Mitstreiter gegen die lauernden Untoten und düsteren Machenschaften der “Umbrella Corporation” zu kämpfen. Doch dies ist nicht alles. Alices einziger Kampf: Genetisch manipuliert durch Dr. Isaacs Experimente kann sie sich selbst nicht mehr trauen. Ihr letzter Ausweg ist, die “Umbrella Corporation” zu vernichten.
Fazit

Bewertung:

Gegenüber dem dritten Teil war ich eher skeptisch eingestellt. Die Welt vernichtet, 99% Zombies und Alice hat natürlich überlebt. Dennoch bin ich postiv überrascht gewesen. Die Story war wieder logisch und eifnach zu verstehen. Es gab wieder mehr Action als Horror Szenen, dennoch war der Film spannend gemacht. Aufgrund der “hellen Atmosphäre” baut sich ebend nur schwer grusel auf. Schön gemacht fand ich die vielen Verknüpfungen zu Teil 1.
Informationen

Originaltitel: Resident Evil: Extinction
Produktionsjahr: USA 2007
Genre: Horror/Action
Spieldauer: 94 Minuten
FSK: keine Jugendfreigabe

Nachdem Alice als einzige Überlebende aus dem unterirdischen Forschungskomplex der Umbrella Coporation entkommen konnte, muss sie feststellen, dass der tödliche Virus sich nun auch an der Oberfläche von Racoon City ausgebreitet hat. Und das Ergebnis ist grausam. Der größte Teil der Bevölkerung hat sich in fleischfressende Zombies verwandelt. Nur eine kleine Gruppe von Menschen hat überlebt. Geführt von Alice versuchen sie aus der Stadt zu entkommen. Doch die Umbrella Corporation hat entschiedenw as dagegen und setzt die hoch entwickelte genetische Kampfmaschine “Nemesis” auf die Gruppe an. Sie soll die Flucht um jeden preis verhindern.
Fazit

Bewertung:

Ich finde die Verknüpfung zum ersten Teil gut gelungen. Auch bin ich nochmals um die kleine Zusammenfassung des ersten Teil dankbar gewesen. Was ich persönlich als positiv empfinde ist das man Teil 1 nicht unbedingt schauen muss, um den zweiten Teil zuverstehen. Auch hier gibt es wieder eine schlüssige, aber nicht außergewöhnlich gute Story. Action und Tempo haben im Vergleich zum Vorgänger stark zugenommen. Am Ende vermisst man ein wenig die Zombies, diese sind irgendwie in Vergessenheit geraten. Allen in allen ist Resident Evil: Apocalypse eine gelungene Fortsetzung.
Informationen

Originaltitel: Resident Evil: Apocalypse
Produktionsjahr: Großbritannien/Deutschland 2004
Genre: Horror/Action
Spieldauer: 94 Minuten
FSK: keine Jugendfreigabe

Alice und Rain müssen ein Kommando-Team in eine riesige unterirdische Genforschungsfabrik führen, in welcher eine Stunde zuvor ein tödlicher Virus ausgebrochen ist. Der Virus hat binnen Sekunden das gesamte Forschungspersonal getötet und als blutrünstige Untote wieder auferstehen lassen. Alice hat weniger als drei Stunden Zeit, den Virus zu isolieren und einen die Welt vernichtenden Outbreak an die Oberfläche zu verhindern. Doch schnell wird klar, dass es nicht nur von den Untoten bedroht wird. Ein Horrortrip beginnt.
Fazit

Bewertung:

Ich finde, es handelt sich bei Resident Evil um eine der wenig gelungen Videospielumsetzungen, wobei ich das Spiel nie gespielt habe. ich würde ihn eher als Actionfilm mit ein paar spannenden Momenten bezeichnen. Schön gelöst und sehr effektiv fand ich, das Abblenden bei den entscheidenen Szenen. Dadurch wurden einen unschöne eklige Szenen erspart geblieben, und das Köpfchen musste mitdenken. Das offene Ende ist auch schön gemacht. Man möchte unbedingt wissen, wie es dazu kam und wie Alice nun handelt. Ich bin froh das es keine Hollywood Produktion war, sonst wäre die Verfilmung bestimmt in die Hose gegangen.
Informationen

Originaltitel: Resident Evil
Produktionsjahr: Großbritannien/Deutschland 2002
Genre: Horror/Action
Spieldauer: 96 Minuten
FSK: 16 Jahren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>